+49 30 666 247 14 kontakt@spc-business-coach.de

Dikatur oder Leadership – Warum mein Team mich nicht entlastet?!

Überblick zum Thema „Leadership vs. Diktatur“

  • Ziele klar formulieren
  • Strukturen schaffen
  • Mitarbeiter motivieren, schützen und unterstützen
  • Ihr Team leiten

Warum Ihr Team Sie nicht entlastet

Sie haben Mitarbeiter, viele Aufgaben und wenig Freizeit? Sie wünschen sich mehr Entlastung durch Ihr Team? Und manchmal glauben Sie auch „eine straffere Führung“ könnte das Problem lösen? Oder Sie haben es sogar schon einmal ausprobiert und „die Zügel angezogen“? Hat es funktioniert? Läuft es jetzt besser? Wahrscheinlich eher nicht.

Wahrscheinlich ist, dass Ihr Team die Veränderung sehr wohl wahrgenommen hat. Wahrscheinlich ist aber auch, dass Ihr Team als Reaktion sich weiter zurückgezogen hat. Abwarten, beobachten, schauen was das wird und wohin es führen wird – und ein Stück weit auch hoffen, dass es bald wieder vorbei ist.

Und das Team hat guten Grund dies zu tun, denn die Wahrscheinlichkeit, dass Sie bald wieder in Ihren alten Führungsstil zurück kehren ist sehr hoch.

Was also tun?

Die gute Nachricht ist: Es liegt ganz an Ihnen. Und damit liegt es auch ganz in Ihrer Hand, etwa zu verändern. Aber wo und wie anfangen? Die Antwort ist recht einfach: Bei Ihnen, jetzt und mit der richtigen Unterstützung.

Sie haben Ihre Unternehmung gekauft, gegründet und aufgebaut aus einem ganz speziellen Grund. Kennen Sie den noch? Sehr gut. Sie haben es vergessen? Dann müssen Sie sich unbedingt daran erinnern. Denn Schritt 1 dessen, was Sie jetzt vorhaben heißt:

Formuliere die Vision und die Ziele deiner Unternehmung aus“

Wenn Sie das (noch) nicht können, wie wollen Sie dann Ihren Mitarbeitern erklären, um was es eigentlich geht? Führen heisst eben nicht „klare Ansagen machen“ – jedenfalls nicht ohne auch Sinn in diesen Ansagen zu vermitteln.

Stellen Sie sich doch einfach mal vor, Sie würden als „klare Ansage“ die Aufgabe bekommen, einen großen Stapel Steine von einem Platz auf einen anderen zu verlagern. Stein für Stein und Ihnen steht nichts anderes zur Verfügung als Ihre Hände. Würden Sie mit Begeisterung diese Aufgabe für Ihren „Boss“ erledigen wollen?

Und jetzt stellen Sie sich einmal vor, Ihr Chef hätte Ihnen erklärt, warum Sie das machen müssen. Warum das wichtig ist und wozu es dient. Was, wenn er Ihnen erklärt hätte, dass das Teil DES großen Projektes dieser Unternehmung ist? Wenn er Ihnen erklärt hätte, dass das ein ganz wichtiger, kleiner Baustein auf dem Weg zum Bau eines fantastischen Hauses für einen wunderbaren Kunden ist? Ein wirklich einmaliges Haus auf das am Ende jeder enorm stolz sein kann, der daran mitwirken durfte. Und was wäre, wenn Ihr Chef Ihnen jetzt noch Unterstützung – vielleicht eine Schubkarre bringen würde? Würde sich das anders anfühlen?

Sie wollen führen und Ihre Mitarbeiter zu außergewöhnlichen Leistungen motivieren?

Dann haben Sie jetzt schon zwei wichtige Aspekte Ihrer Aufgabe kennengelernt:

  • Sie müssen in der Lage sein, das Ziel klar zu formulieren und zu vermitteln
  • Sie müssen Ihre Mitarbeiter unterstützen, Ihre Aufgaben auch erfüllen zu können.

Als „Leader“ haben Sie tatsächlich neben anderen wichtigen Themen, die folgenden Aufgaben:

  • Das Ziel klar formulieren und kommunizieren
  • Den Überblick wahren
  • Ihren Mitarbeitern die System und Hilfsmittel an die Hand geben, die sie brauchen
  • Ihren Mitarbeitern den Rücken freihalten, damit sie ihren Job gut machen können

Statt „klarer Ansagen“ und „straffen Zügeln“ braucht es Ihrerseits viel klare Kommunikation: Und zwar zielgerichtete Kommunikation die mit Inhalten gefüllt ist.

Bleiben Sie aufmerksam

Viel und klare Kommunikation heißt nicht unbedingt, dass Sie in Ihren regelmäßigen Teammeetings zwangsläufig den größten Redeanteil haben. Und es heißt ganz sicher nicht, dass Sie der einzige sind, der etwas zu sagen hätte. Nutzen sie das fast unendliche Potenzial Ihrer Mitarbeiter. Da sitzen Fachleute um den Tisch herum, die Sie aus gutem Grund ausgesucht und eingestellt haben.

Und eines ist natürlich auch klar. Die Frage heißt auch nicht „Diktatur oder Basisdemokratie?“ Sie sind der Unternehmer. Sie sind „der Boss“. Wenn Sie Ihre Mitarbeiter aber nicht mit einbeziehen und wenn Sie Ihren Mitarbeitern und dem Können Ihrer Mitarbeiter keine Wertschätzung entgegen bringen, dann werden Sie keine Top-Leistung erwarten dürfen. Somit haben wir schon drei Punkte, die von entscheidender Bedeutung sind:

  • Sie müssen in der Lage sein, das Ziel klar zu formulieren und zu vermitteln
  • Sie müssen Ihre Mitarbeiter unterstützen, Ihre Aufgaben auch erfüllen zu können
  • Sie müssen Ihre Mitarbeiter und deren Kompetenzen wertschätzen

Klingt gut?

Dann fangen Sie HEUTE damit an. Natürlich ist damit auch noch nicht alles erklärt und noch nicht alles auf den Weg gebracht, was es braucht um Teams erfolgreich zu führen. Aber der Anfang ist gemacht. Probieren Sie es aus und berichten Sie mir gerne von Ihren Erfolgen.

Coach Stefan Pahnke

Über Stefan Pahnke

"Seit 25 Jahren gestalte und führe ich Organisationseinheiten und Teams so, dass Ziele tatsächlich erreicht werden. Von kleinen Projekten bis hin zu einer Milliarde EUR Auftragswert und von der Verantwortung für wenige Mitarbeiter bis hin zur Leitung von 500 Mitarbeitern und mehr: Mit meiner Unterstützung erreichen Sie Ihre Ziele!"

|| Mehr zu Stefan

Weitere spannende Themen rund um unser Coaching

Seminar für Berliner Führungskräfte

Business Coaching

|| Coaching ansehen

Business Coaching mit Stefan Pahnke

Coaching Seminare

|| Seminare ansehen

Erfahrungsberichte Action Coach

Erfahrungen mit Stefan

|| Referenzen ansehen